Herzlich willkommen

auf unserer Internetseite!

Mach's gut, bis bald, auf Wiedersehen!

Am 7. Dezember haben wir unseren lieben Hausmeister Herrn Dierken in den Ruhestand verabschiedet. Nachdem er von ein paar Kollegen von Zuhause mit einem Oldtimer abgeholt wurde, bereiteten wir ihm einen würdigen Empfang in der Turnhalle. Von seiner „Rentnerecke“ aus konnten er und seine Ehrengäste unsere vorbereiteten Beiträge verfolgen.

 

Frau Westerhoff packte mit ihrer Klasse dem Neurentner ein Einsteigerpaket für den Ruhestand, bevor Frau Stottmann in ihrer Rede den Werdegang von Herrn Dierken umzeichnete. Der zweite Jahrgang untermalte dies mit einem eigens umgedichteten Lied, so wurde aus „lieber guter Weihnachtsmann“ ein „lieber guter Hausmeister“.  Durch den Sketch von Frau Tiemerding mit ihrer Klasse wurde uns allen klargemacht, wie schwer es der Herr Dierken nun im „Ruhestand“ hat. Natürlich durften auch die musikalischen Beiträge unserer Bläserklasse nicht fehlen: Die Kinder aus Jahrgang 4 gaben 2 wunderbare Stücke zum Besten. Frau Kaiser und ihre 3b überraschten alle mit ihren selbstgefertigten Handpuppen und dem Song „Manna manna“, bevor die Klasse 4c unter der Leitung von Frau Vornholt uns in einem Sketch erklärte, wie schwer es für einen Hausmeister sein kann, den Schülern etwas über Energieverschwendung beizubringen. Bevor das ganze Kollegium Herrn Dierken ein Ständchen brachte, fanden Elternvorsitzende und Vertreter des Fördervereins sowie von der Stadt die passenden Worte, sich von unserem Hausmeister für die vergangene Zeit zu bedanken und zu verabschieden.

 

Zu guter Letzt ergriff unser Ehrengast das Wort, bedankte sich bei allen für die Überraschung und gab Schoko-Lollies aus.

 

Lieber Herr Dierken, wir wünschen Dir alles Gute für den Ruhestand!!!

Weitere Fotos folgen bald!

Kinderoper - Cherubino mischt sich ein

Dienstag, 11.12.2018

Alle Schüler und Lehrerinnen der Kardinal-von-Galen-Schule durften heute die Kinderoper „Cherubino mischt sich ein“ besuchen. Zu Fuß marschierten wir gegen 8.00 Uhr in Richtung Grundschule Höner Mark. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Bürger-und Kulturring Stadt Dinklage e.V. Vor Ort erwartete uns Emily Greschner. Pünktlich um 8.45 Uhr konnte die Vorstellung beginnen.

Cherubino mischt sich ein oder „Die verflixte Sache mit der Liebe“ - eine große Oper kindgerecht aufbereitet. Alle Zuschauer wurden sofort in den Bann der Geschichte gezogen.

„Cherubino ist frustriert: Seitdem sein Freund Figaro mit dieser Susanna zusammen ist, ist er ständig mit Händchenhalten und Knutschen beschäftigt. Wer soll dieses

Liebesgequatsche nur aushalten! Wie gut, dass Cherubino ein wenig zaubern kann. Um das junge Glück zu stören, verzaubert er den Grafen Almaviva, der sich daraufhin in Susanna verliebt. Natürlich platzt Figaro vor Eifersucht, und auch Rosina, die Frau des Grafen, ist mit diesem Liebeszauber gar nicht einverstanden. Ehe er sich versieht, steckt Cherubino mittendrin im Chaos zwischen zwei Freundespaaren. Doch als sich am Ende alle wieder vertragen, hat Cherubino selbst ein wenig Lust auf die Liebe bekommen.“ (Musikforum Niedersachsen e.V.)

Am Ende der Veranstaltung durften die Kinder noch Fragen an die Opernsänger und -sängerinnen stellen. Hier wurde unter anderem geklärt, wie die Opernsänger es schaffen, auch ohne Mikrofon so laut zu singen oder wo die Kostüme herkommen.

Für die Bereitstellung der Aula bedanken wir uns herzlich bei der Grundschule Höner Mark und bei allen Organisatoren und Mitwirkenden der Kinderoper.

Neue Bälle für die Pausen!

 

 

Eine neue Aktion des Fördervereins. Wir sagen vielen Dank! 

Der ganze Bericht findet sich auf der Seite des Fördervereins:

 

Bewegte Pause mit Tanzeinlage und

herbstlichem Blätterregen

Hoferkundung in Hausstette

Am 24., 25. und 26.09.18 fuhren die Klasse 2c, 2a und  2b mit einem Großraumtaxi nach Hausstette zum Hof von Bernard Beimforde. Gemeinsam mit Frau B. Göttke bzw. Frau E. Barth von der Universität Vechta und der Ruba e.V. erkundeten die Schülerinnen und Schüler diesen Bauernhof.

Zuerst zeigte der Landwirt den Kindern seinen Bullen Rick, seine niedlichen Kälber und seine beiden Schweine, die er für seine Familie mästet.  Einige seiner Rinder leben noch im alten Anbinde-Stall. Seine anderen 50 Rinder laufen frei in einem Boxenlaufstall, fressen dort oder wiederkäuen in ihren Liegeboxen. Zum Wohlfühlen gibt es für die Kühe viel frische Luft im Stall und eine Massagebürste. In einem Nebenraum steht auch der Melkroboter, den die Kühe „besuchen“, wenn sie das Gefühl haben, ihr Euter ist voll. Das kann auch schon mal nachts um 4 Uhr sein. Etwa 30 Liter Milch liefern die Kühe täglich. Dafür müssen sie aber an der Tränke täglich 100 Liter Wasser trinken. Die Milch wird in einem großen Tank gesammelt, heruntergekühlt und von einem Milchwagen abgeholt.

In Hausstette gab es auch ein Milchfrühstück. Der Milchtest war besonders interessant. Neben der Vollmilch probierten die Kinder auch Buttermilch. Aber die von einer Molkerei hergestellte Bananenmilch schmeckte für sie eher nach „Kaugummi“ als nach Banane, eben „künstlich“ und nicht selbst gemacht.

Im Boxenlaufstall lagerte der Bauer auch große Strohballen. Mit großer Begeisterung kletterten die Schüler auf den Ballen herum, nach dem sie ihr Hofalbum bearbeitet hatten. Darin ging es u.a. um die Ohrmarken, die alle Kühe und Schweine tragen. Sie sind mit einem Personalausweis zu vergleichen.

 

Leider ging dieser Ausflug ging für alle Kinder viel zu schnell vorbei. Ein ganz herzliches Dankeschön für diesen tollen Tag geht an B. Beimforde, Frau Göttke und Frau Barth, die all` das uns ermöglicht haben.

Besuch der Bröring Unternehmensgruppe in Dinklage

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Vom Korn zum Brot" besuchte die Klasse 3b der Kardinal-von-Galen-Schule die Unternehmensgruppe Bröring in Dinklage. Jan Bröring begrüßte die Kinder im Agrarmarkt. Der ein oder andere Kunde staunte nicht schlecht, als er die vielen Kinder dort sah. Die Schüler durften sich alle Bereiche der Firma ansehen und bekamen viele Informationen zu den Abläufen in der Tierfutterherstellung. Als kleine Erinnerung an die Besichtigung erhielt jedes Kind am Ende der Führung eine Brotdose. Wir bedanken und noch einmal recht herzlich!

Die Schweger Mühle hautnah erleben

Am 04. und 05.09.2018 besuchten die Klassen 3 die Schweger Mühle. Gekonnt und mit großem pädagogischen Geschick empfing Mühlenvater Paul Arlinghaus die Kinder.

Im Inneren der alten Mühle durften die Schüler selber Körner mit der Hand mahlen. Das Mahlen mit den großen Mühlsteinen zog die Kinder im Obergeschoss in ihren Bann. Gesammelt in einem großen Jutesack konnte das Ergebnis des Mahlvorgangs bewundert werden. Mit Mehlstaub an Händen und Füßen durften die Kinder den Getreidepfad erkunden. Hier konnten sie nicht nur bekannte Getreidesorten bewundern. Eine große Vielfalt bot sich den Kindern. Im Anschluss ging es in die Ausstellung „Vom Korn zum Brot“ im Bussjans Hof. Geleitet von einem Fragebogen setzten sich die Kinder intensiv mit dem Thema auseinander. Wie immer beim Besuch der Mühle verfolg die Zeit nur so. Ein herzlicher Dank gilt Paul für die authentische Führung und dem Beantworten der unglaublich vielen Schülerfragen.

Ein Film der Kardinal-von-Galen-Schule, aufgenommen von Nordsehen TV

Termine

Schuljahr 2018/2019

 

Adventsgottesdienst

Klassen 1-4

Do. 20.12.2018

8.15 Uhr in der Pfarrkirrche St. Catharina

 

Weihnachtsfeier in der Turnhalle

Fr. 21.12.2018

10.00 Uhr

 

Weihnachtsferien

24.12.18 - 04.01.19

 

Handballturnier

Mo. 28.01.2019

ab 8.00 Uhr

 

Schuluntersuchungen zukünft. Erstklässler

28.01. - 30.01.2019

8.00 - 13.30 Uhr

 

Klasse 4 Besuch OBS

Di. 29.01.2019

8.00 - 12.35 Uhr

 

Zeugnisausgabe

Mi. 30.01.2019

unterrichtsfrei nach

der 3. Stunde

 

Zeugnisferien

31.01. - 01.02.2019

Kontakt

Kardinal-von-Galen-Schule Dinklage
Klinghamer Weg 1
49413 Dinklage

Sekretariat:

Frau Monika Ostendorf

Montag bis Freitag

von 8 Uhr bis 12 Uhr

Tel:  +49 4443 899 80

Fax: +49 4443 899 830

buero@kardinal-von-galen-schule.de

Kontaktformular

 

Schulleitung:

Christine Stottmann

Rektorin

Theresia Westerhoff

komm. Konrektorin